→ZUR NEUEN HOMEPAGE DES ERIC-KANDEL-GYMNASIUMS AHRENSBURG
°
Mathematik PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   

Die Mathematik ist das Tor und der Schlüssel zu den Wissenschaften.

(Roger Bacon, 1214-1294, Gelehrter an der Universität Oxford)



Mathematische Denkweisen und Verfahren finden Anwendung in zahlreichen Wissenschaften und Berufen. Mathematisch gewonnene Aussagen sind Grundlage von Meinungsbildungen, Argumentationen und Entscheidungen in Politik und Wirtschaft. Zahlen dienen zur Legitimation von Forderungen, Stellungnahmen und Beschlüssen. Immer mehr Bereiche unseres Lebens werden mit Hilfe von Zahlen und mathematischen Modellen beschrieben, immer mehr Probleme werden durch mathematische Modellrechnungen und Simulationen zu lösen versucht.

 

... Die Schülerinnen und Schüler sollen die für die Mathematik typische Arbeitsweise kennenlernen und einüben: von der Problemstellung über das Aufstellen von Vermutungen, Suchen nach Lösungswegen, Überprüfen und Interpretieren der Ergebnisse an der Problemstellung bis hin zur Modellbildung und Begriffsentwicklung. Damit leistet die Mathematik einen wesentlichen Beitrag zur Schulung des Denkens, der sachorientierten Diskussion und zur Entwicklung der Intuition und Kreativität.Lehrplan Mathematik Schleswig-Holstein, S.16, http://lehrplan.lernnetz.de

 

Baustein_1

Leitideen und allgemeine Kompetenzen

Der Lehrplan Mathematik setzt sich aus 5 Leitideen zusammen:
Zahl und Operationen (L1), Messen (L2), Raum und Form (L3), Funktionaler Zusammenhang (L4), Daten und Zufall (L5).
Die sogenannten allgemeinen mathematischen Kompetenzen lassen sich in 6 Teilkompetenzen einteilen, die Schüler und Schülerinnen im Lauf ihrer Schulzeit erlernen und anwenden sollen.
Baustein_2

Das schulinterne Fachcurriculum

Unser schulinternes  Fachcurriculum umfasst bislang die Klassen 5-7. Klasse 8 ist momentan in Arbeit. Die aufgeführten Inhalte sind bindend, es sei denn, sie wurden mit * gekennzeichnet. Hierbei handelt es sich um Teile des Lehrplans, die aufgrund der Fachanforderungen nicht unterrichtet werden müssen, aber können. Darüber entscheidet der jeweilige Fachlehrer in Absprache mit den Jahrgangskollegen.
Schulinternes Fachcurriculum Klasse 5
Schulinternes Fachcurriculum Klasse 6
Schulinternes Fachcurriculum Klasse 7
Schulinternes Fachcurriculum Klasse 8
Schulinternes Fachcurriculum Klasse 9
 
Schulinternetes Fachcurriculum für den Übergang von der Mittelstufe zur Oberstufe

Baustein_3

Fordern und Fördern

Parallel zum schulinternen Fachcurriculum wurde differenziertes Aufgabenmaterial für den Unterricht zusammengestellt:
„Training“ bietet Übung für alle, unter „Zusatz“ sind weitere Aufgaben zu finden, die der Festigung und Vertiefung dienen, während beim „Knobeln“ bislang unbekannte Strategien entwickelt werden müssen. Wer darüber hinaus noch Bedarf an weiteren Aufgaben besteht, dem hilft die Seite Übungsmaterial mit einer Übersicht der Links bzw. Literatur, die nach unserer Einschätzung empfehlenswert sind.

Baustein_4

Wettbewerbe

Die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben ist ein weiterer Baustein unseres Förderkonzeptes. Der Känguru-Wettbewerb ist für alle Fünft-und Sechstklässler ein „Muss“, wobei der Schulverein die Startgebühr trägt. Ältere Schüler dürfen natürlich auch mitmachen.
Die Lange Nacht der Mathematik findet als großes Rechen-und Knobeltreffen statt, bei dem Schüler, Eltern und Lehrer nicht nur ein gemeinsames Buffet bewältigen.
Zur Mathematik-Olympiade entsenden wir regelmäßig Teilnehmer und freuen uns mit ihnen über ihren Erfolg.

Baustein_5

Oberstufe

In der Oberstufe sind in der nächsten Zeit sehr viele Neuerungen durch das Bildungsministerium  zu erwarten. Sobald sich diese neuen Vorgaben konkretisiert haben, werden wir sie bearbeiten und umsetzen.
Die Planung des Bildungsministeriums wurde auf einer Dienstversammlung der Fachkonferenzleitungen im November 2012 vermittelt. Ein Protokoll findet sich hier.
Musteraufgaben zu dem dort vorgestellten Zentralabitur sind einsehbar unter http://za.schleswig-holstein.de (PDF).